Skip to content
7layers-bureau-veritas-events-news-headline

MEXICO: Update des Zertifikatseigentümers verpflichtend für Importprozess ab Feb 2021

Veröffentlicht am 28 Januar 2021

MEXICO: Update des Zertifikatseigentümers verpflichtend für Importprozess ab Feb 2021

Ein neues IFT-Konformitätsbewertungsverfahren (PEC-IFT) für Telekommunikations- und Rundfunkprodukte wurde im mexikanischen Amtsblatt veröffentlicht und wird am 25. Februar 2021 in Kraft treten.

Eines der Themen bezieht sich auf Zertifikate, die im Namen einer dritten Partei als lokaler Vertretungsdienst ausgestellt wurden. Diese 3rd-Party-Dienstleister konnten bisher optional als Zertifikatsinhaber fungieren.

Mit der neuen Regelung dürfen Zulassungen, die eine Prüfung erfordern und auf den Namen dieser 3rd-Party-Service-Provider ausgestellt sind, nicht mehr für den Import verwendet werden.
Zertifikate, die von Drittanbietern ausgestellt werden und auf Tests basieren, können nicht mehr als Nachweis für die Konformität bei der Zollabfertigung verwendet werden und jeder Importeur muss sein eigenes IFT-Zertifikat und seinen eigenen CoC erhalten.

Alle IFT-Zertifikate, bei denen keine Tests durchgeführt wurden oder werden, sind von dieser Änderung nicht betroffen. Für den bevorstehenden Homologationsprozess ist es nicht mehr zweckmäßig, für Geräte, die Labortests erfordern, einen Drittanbieter als Zertifikatsinhaber einzuschalten, und es sollte ein Ansprechpartner des lokalen Importeurs zur Genehmigung zur Verfügung gestellt werden, der als Zertifikatsinhaber dient.