7layers richtet das Qualcomm TCN Training aus

Qualcomms TCN Training 2016 wird von 7layers ausgerichtet

Qualcomm, ein Hersteller von wireless Chipsets und Telekommunikationsequipment, ist engagiert darin, die Entwicklungen hin zum Internet of Things (IoT) mit führenden Mobilfunktechnologien wie LTE und dem gerade aufkommenden 5G Standard zu unterstützen.7layers ist ein Qualcomm preferred Test Center

Jährliche Trainingsangebote für TCN Partner

Um Testlabore darin zu unterstützen den bestmöglichen Service zu bieten, wenn es um das Testen und Zertifizieren von Geräten mit integrierter Qualcomm Technologie geht, organisiert das Unternehmen jährliche Trainingssessions für seine sorgfältig ausgewählten “Test Center Network” (TCN) Partner. Dieses Jahr wird das Qualcomm Training von 7layers ausgerichtet, das bereits seit langem zum TCN gehört und ein Qualcomm “preferred test center” ist.

Das Training findet am 26. und 27. Oktober 2016 in Ratingen, nahe dem Düsseldorfer Flughafen statt.

Das zweitägige Training der Qualcomm Wireless Academy ist darauf ausgerichtet, das Wissen der Testlabore um die Qualcomm Chipsets und Test-Technologie zu vertiefen. Auf diese Weise sollen Testlabore wie 7layers kontinuierlich dabei unterstützt werden, einen erstklassigen Kundenservice zu liefern wenn es um Troubleshooting und Fehlerbeseitigung geht und so die Markteinführungszeiten zu verkürzen.

„Die Erfahrung zeigt, dass unsere Kunden sehr von diesen Trainingseinheiten profitieren“, erklärt Thomas Jaeger, Direktor Business Development und Innovation der globalen 7layers Gruppe. „Aus diesem Grunde unterstützt 7layers Germany das Qualcomm TCN Training 2016 – zusammen mit unseren Niederlassungen in Korea und China – ausgesprochen gerne.“

Weitere Informationen unter: info@7layers.com

7layers wird OCF Mitglied

7layers wird OCF Mitglied

Um die Position von 7layers im IoT Markt weiter zu festigen, sind wir kürzlich der Open Connectivity Foundation (OCF) beigetreten. Das Ziel der OCF besteht darin, dass Milliarden von angeschlossenen Geräten reibungslos miteinander kommunizieren können. Unabhängig vom Hersteller, Betriebssystem, Chipsatz oder der physischen Transporttechnologie des angeschlossenen Gerätes, soll der offene Standard der OCF für eine sichere Interoperabilität sorgen, sowohl für Verbraucher wie auch für die Wirtschaft und die Industrie.

Derzeit arbeitet die OCF an einer Spezifikation und einem Zertifizierungstestwerkzeug, um Innovationen zu beschleunigen und Entwicklern & Unternehmen dabei zu helfen Lösungen zu entwickeln, die entsprechend dieser einen, offenen Spezifikation funktionieren.

OCF Mitglieder wie Intel, Microsoft, Qualcomm, Samsung und andere werden jetzt den IoTivity Standard für die Geräteerkennung, sichere Interoperabilität und eine reibungslose Kommunikation vorantreiben. In diesem Umfeld deckt 7layers Bereiche wie Prüfung und Zertifizierung der angeschlossenen Geräte ab und bietet Entwicklungsunterstützung für Smart Services Anbieter und deren Qualitätsrichtlinien. Solche Unterstützungsdienstleistungen basieren auf Beratungs- und Ingenieurleistungen auf Grundlage des 7layers SODA® Modells.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte info@7layers.com

CTIA 2015 SUPER MOBILITY WEEK

CTIA 2015 SUPER MOBILITY WEEKSuper-Mobility-Week-15-300x66

CTIA 2015 Super Mobility Week
Las Vegas, Nevada USA
Sands Expo & Convention Center
9. – 11. September 2015
Stand #5053

Die Super Mobility Week ist das größte Forum für mobile Innovationen in Nordamerika und bringt genau die Unternehmen zusammen, die eine Smarter World schaffen. Sie können uns in der M2M Zone, rechts neben dem PTCRB Stand, finden. 7layers wird dort seine Testprodukte- und Services für eine Smarter World präsentieren, aber auch seine Leistungen vorstellen, welche diversen Unternehmen und Organisationen helfen, zuverlässige Applikationen und vertrauenswürdige Services für das Internet der Dinge (IoT) zu entwickeln.

7layers wird folgende Dienstleistungen und Produkte vorstellen:

Kontakt

Falls Sie mit 7layers auf der Super Mobility Week in Kontakt treten möchten, können Sie sich gern unter info@7layers.com an uns wenden.

M2M Summit 2015

M2M Summit 20151102_web-header.indd

8. – 9. September
Congress Center
Düsseldorf
Deutschland

 

7layers, ein Mitglied der M2M Alliance, stellt auf dem M2M Summit in Düsseldorf aus.
Wir freuen uns darauf Sie dort zu treffen und Ihnen unser Leistungsspektrum bzgl. M2M Industrien, Smart Services und dem Internet der Dinge (IoT) vorzustellen.

Verschiedenste M2M Industrien nutzen die Services von 7layers, wie z.B.

Hauptthemen auf dem M2M Summit 2015

Verbraucher-Applikationen, Wearables, Automotive, Industrie 4.0 und Big Data.

Egal ob Sie ein neues Produkt oder einen kompletten Smart Service auf den Markt bringen wollen, Sie müssen zunächst eine Reihe von Anforderungen beachten. Um dem Dschungel von Test- und Zertifizierungsansprüchen Struktur zu verleihen, sollten Sie alles über diese grundlegenden Anforderungen wissen.

Zu diesem Zweck haben wir unser SODA Modell entwickelt, das einen strukturierten Ansatz bietet, die vielfältigen Anforderungen die bei der Markteinführung eines Smart Services oder eines vernetzten Gerätes beachtet werden müssen, abzuarbeiten.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte info@7Layers.com.

Smart Services und das IoT – systematisch verifizieren

Smart Services und das IoT – systematisch verifizieren

Mit dem Internet der Dinge (IoT) und seinen Ausprägungen wie Industrie 4.0, Smart Services, M2M etc. scheint die Zukunft zu beginnen.

Doch es gibt kritische Einwände:

  • Wie soll die notwendige, konstante Konnektivität sichergestellt werden?
  • Was passiert mit dem Datenschutz?
  • Wie wird gewährleistet, dass nur die Services berechnet werden, die angefordert wurden?

Solche Bedenken ausräumen und gleichzeitig darauf achten, dass Smart Services zu einem marktgerechten Preis angeboten werden ist eine Herausforderung.
Allgemeingültige Standardisierungen, die es bislang nur ansatzweise gibt, wären dazu förderlich.
Stattdessen entwickeln sich proprietärer Lösungen, die von der Entwicklung über den Einsatz bis hin zum Maintenance überwacht und kontinuierlich optimiert werden müssen.

7Layers ist ein Spezialist mit jahrelanger Erfahrung in der Welt der drahtlosen Kommunikation. Wir bieten die notwendige Beratung & Engineering Fähigkeiten, um Anforderungen zu erfassen und zu spezifizieren. Wir richten einen Risiko-Analyse-Prozess ein, entwickeln proprietäre Qualitätsrichtlinien und informieren Sie über die offiziellen Regeln und Vorschriften, an die sich Ihre Smart Services halten müssen.

Komplexe IoT Prozesse nach Smart Services Elementen und Anforderungen strukturieren

7Layers bietet mit seinem InterLab® System die Möglichkeit, solch komplexe Prozesse nach den zu überprüfenden Elementen und Anforderungen zu strukturieren, der entsprechenden Qualitätspolitik zuzuordnen, zu verifizieren und nach entsprechender Analyse der Testergebnisse, die notwendigen Änderungsanforderungen versioniert in das System zurückfließen zu lassen.
Um einen klaren Überblick über die vielfältigen involvierten Verifikations- und Validierungsprozesse zu gewinnen, sind die Anforderungen wie folgt gegliedert:

  • proprietäre Qualitätsrichtlinien
  • Regeln und Vorschriften von Regulierungsbehörden
  • Vorschriften von industriellen Interessenverbänden
  • Ansprüche von Marktzulieferern

Wenn  Testergebnisse von zu testenden Smart Services Elementen verifiziert und analysiert sind, können die möglichen Änderungswünsche direkt innerhalb des InterLab® Software Systems verwaltet werden.

Je komplexer die zu prüfenden Prozesse , desto notwendiger, dass Fehlerquellen und deren Beseitigung rückverfolgbar sind.

Um ein erfolgreiches Geschäft zu entwickeln, müssen Smart Services Anbieter fähig sein, … 

  • … Ihre Kunden davon zu überzeugen, dass die Smart Services, die sie auf den Markt bringen, sicher und zuverlässig sind
  • … eine aufgrund von Fehlfunktionen von Smart Services mögliche Haftung abzuwehren.

Stringente Entwicklungs- und Verifikationsprozesse und zuverlässige, unterstützende Systeme, wie das InterLab® System, das die Überwachung solcher Prozesse kontinuierlich begleitet, sind dafür unabdingbar.