test-services

OTA (A)-GPS Tests

Over-The-Air Prüfungen von GPS Empfängern in Mobilfunkgeräten und M2M Funkprodukten

OTA (over the air) Leistungsprüfungen tragen maßgeblich zur Sicherstellung der Kundenzufriedenheit bei. 7layers bietet sowohl für die Entwicklungsphase, als auch für die Zertifizierung umfassende OTA Prüfdienstleistungen an. Uns stehen alle zertifizierten OTA Prüfgeräte zur Verfügung, die CTIA, PCTRB, 3GPP, GCF, Vodafone, Telekom, Verizon Wireless, AT&T, Apple und andere Prüfvorschriften abdecken.

GPS Empfänger sind nicht nur ein marktrelevantes Ausstattungsmerkmal von Mobilfunkgeräten, sie finden beispielsweise auch bei der Fahrzeugverfolgung (Diebstahlschutz), bei Material-Logistik-Systemen oder Transport-Verfolgungssystemen Verwendung. Um die Marktakzeptanz zu gewährleisten, muss jedoch die GPS-Leistung vor der Markteinführung gründlich geprüft werden, denn die diversen Technologien und Funksender, die häufig in kleinen Funkprodukten wie z.B. einem Mobiltelefon integriert sind, neigen dazu, sich gegenseitig zu stören. Anfangs wurden A-GPS Prüfungen ohne Berücksichtigung der Antennenlesitung durchgeführt. Um die Genauigkeit der Prüfergebnisse zu erhöhen fordern nun Netzbetreiber sowie PTCRB sogenannte „OTA A-GPS“ Tests.

OTA (A)-GPS Leistungsprüfung

Der Zweck der OTA A-GPS-Tests besteht darin, die Empfindlichkeit des GPS-Empfängers im A-GPS-Betriebsmodus zu bestimmen. Die Methodik hierfür ist in der CTIA OTA-Spezifikation Version 3.2.2 definiert.

7layers ist in der Lage, alle durch CTIA, PTCRB, AT&T usw. geforderten Prüfungen einschließlich Desensibilisierungsprüfungen (Zwischenkanalprüfung) durchzuführen. Der Prüfling wir dazu vorzugsweise im “assisted mode” getestet. Falls dies nicht möglich sein sollte, kann 7layers auch andere Methoden dafür nutzen. Die Prüfung der Funkempfänger, Antennensysteme, Module und Referenzgeräte erfolgt ausnahmslos in speziell geschirmten Absorberhallen.

OTA (A)-GPS time-to-first-fix Prüfungen und Genauigkeitstests

Diese Prüfungen erfolgen unter realen Bedingungen. Dabei werden die „Erstmalige Positionsbestimmung“ (time-to-first-fix =TTFF) für die Betriebszustände A-GPS und GPS only und die “Genauigkeitsprüfung im Zeitverlauf“ gemessen. Bei Letzterer werden Messungen über einen Zeitraum von 5 Minuten genommen.

Für standortgebundene Dienste, die von Vodafone angeboten werden, ist die GPS Leistung eine zentrale Steuerungskennzahl. Hersteller, die eine Vodafone Endgerätezulassung anstreben, nutzen die 7layers time-to-first-fix Prüfungen, die Genauigkeitsprüfung verbunden mit unseren Zertifizierungsdienstleistungen, da diese in vollem Umfang von Vodafone anerkannt werden.

 

7layers